Skip to main content

Tag der Imkerei

"Tag der offenen Tür" an der IMKERSCHULE SCHWABEN in Kaufbeuren-Kleinkemnat, am Sonntag, 07.Juli 2024 von 10 bis 17 Uhr.

Tradition bei der IMKERSCHULE SCHWABEN ist es, den "Tag der Imkerei", am ersten Sonntag im Juli, mit einem "Tag der offenen Tür" zu bereichern. Das Interesse an der Bienenhaltung ist seit Jahren voll im Trend und die Idee, sich mit Bienen genauer zu befassen, ja eigene Bienen zu halten, fasziniert immer mehr Menschen jeden Alters. Sie möchten genau Bescheid wissen, wie das Zusammenleben im Bienenvolk funktioniert, womit die Bienen zu käämpfen haben und wie sie ihnen helfen können.

Denn nicht nur mangelndes und einseitiges Futterangebot in der Natur, Umweltgifte  und viele weitere Faktoren zehren an ihren Kräften. Die Bienen brauchen perfekt ausgebildete Imkerinnen und Imker, die genau wissen was zu tun ist, wenn sie an einem geöffneten Bienenvolk stehen und sofort sehen, welche Hilfe sie brauchen. Für langes Überlegen bleibt dann keine Zeit. Das macht Bienen und Betreuer schnell nervös. Manche Fehler verzeihen die Bienen nicht.

Genau dafür gibt es die IMKERSCHULE SCHWABEN in Kaufbeuren-Kleinkemnat schon seit 1976. Sie bietet in über 25 Tageskursen durchs Jahr das komplette Wissen an, das die Bienen zur perfekten Pflege benötigen. Jahr für Jahr sammeln dort ca. 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - Anfänger und Fortgeschrittene - umfangreiche Fachkenntnisse ein.

Ein Bienenvolk einfach irgendwohin zu stellen und sich selbst zu überlassen, reicht nicht aus. Das gefährdet nicht nur das Volk durch Krankheitsübertragungen, sondern bringt auch die umliegenden Bienenvölker in Gefahr. Dadurch haben Imkerinnen und Imker eine sehr hohe Verantwortung für die eigenen und die umliegenden Völker. Gut ausgebildet macht‘s Imkern viel Freude und Spaß und ist Erholung pur in der Natur.

Zum Lohn gibt’s eigenen, leckeren Honig! Aber nicht nur für Honig arbeiten Bienen. Sie fliegen von Blüte zu Blüte, bestäuben sie und sorgen dafür, dass wir einen reich gedeckten Tisch mit vielen Früchten, Obst und Gemüse haben. Sie sorgen für Biodiversität und sind dadurch ganz vorne mit dabei, wenn es um Naturschutz geht. Imker haben sich schon immer dafür eingesetzt, die Artenvielfalt in der Natur zu erhalten und zu bewahren.

Am "Tag der offenen Tür" lädt die Imkerschule zum Schnuppern und Informieren mit einem interessanten Programm ein:

  • Fachberater Fischer zeigt live am Bienenstock den Umgang mit der Varroamilbe und zeigt, wie einfach es ist, Königinnen zu züchten.
  • Lehrfilme im Schulungssaal
  • Bienenköniginnen und Ableger, sowie Imkereibedard werden angeboten.
  • Verschiedene Honigsorten stehen zur Verkostung bereit.
  • Kinder dürfen Honig aus den Waben schleudern und mit Bienenwachs basteln.
  • Am Lehrbienenstand informiert Werner Köhler, der die Völker der Schule betreut.
  • Infostand dder Ameisenschutzwarte
  • 11 Uhr: Vorführung von Fachberater J. Fischer "Jungvolkbildung"
  • 13 Uhr: Vortrag von Fachberater Fischer "Vespa Velutina"
  • Im Zelt gibt's Deftiges vom Grill und Kaffee mit Kuchen

Ein kleiner Einblick in unseren "Tag der offenen Tür":

Bezirksverband Imker Schwaben e.V.

Wir bieten in unserer Imkerschule ein breitgefächertes Angebot, um allen Imkern eine bestmögliche Aus- und Fortbildung zu ermöglichen.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und wir würden uns freuen, Sie demnächst bei einer unser Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.